A-Wurf von der Musenburg

Der A-Wurf von PON von der Musenburg
Am Abend des 25. Mai 2010 hat unsere Jule vier wunderschöne Welpen zur Welt gebracht. Papa ist der Rüde Eros aus dem belgischen Zwinger "Z Gwiazda Sirius". Alle sind wohlauf und munter! Wir dürfen vorstellen: "The Fabulous four" Aliki, Aegina, Adonis & Akis von der Musenburg.
 
Stolze Mama Jule 
 
Einige Impressionen aus der Wurfkiste und dem Musenburgressort
 
Niedlichkeitswettbewerb - the winner is..... Adonis!
 
Erste Breimahlzeit
 
Paar-Ratzen der Schwestern
 
Besuch des Musenburgsressorts mit Fremdhundkontakt
 
Kleiner stolzer Mann - Akis will hoch hinaus
 
Wusel wusel.... Mama Jule bespaßt ihre Quartett
 
Die neunte Woche ist angebrochen. Auf dem Plan stehen Impfen, Chippen, Wurfabnahme und zu guter Letzt ging es auch noch an die veterinärmedizinische Universitätsklinik in Gießen. Dort wurde das Herz gründlich per Ultraschall untersucht, um die erbliche Herzkrankheit PDA (Persistierender Ductus Arteriosus) auszuschließen – und hurra ... alle Musenburger Herzen sind in Ordnung!

Wir bedanken uns bei Dr. Hildebrandt, der bereitwillig einen Behandlungsraum als PON-Spielwiese zur Verfügung stellte.
Anmerkung: Der Behandlungsraum lag nicht im Nebel, sondern die Fotografierende vergaß, die schmutzige Linse zu reinigen!
 
Unsere Steiftierparade
 
Fabelhafte Abschiede - unsere A's ziehen zu ihren Familien
 
Unser Prachtbursche Adonis-Ben fand sein neues Heim im unterfränkischen Spessart. Zur großen Freude von Frau G. unterstützt der kleine Bär das männliche Team der Familie. Für das Kuscheln und Raufen ist ganz besonders der zweibeinige Prachtbursche namens Florian zuständig:
"Endlich ist der Räu-Bär bei uns! Es wurde höchste Zeit!"
 
Unser süßer Kobold Akis-Paul arbeitet offensichtlich daran, ein richtiger Schwarzwaldbub zu werden.
Hier ein Auszug aus seinem ersten Brief an Mama Jule (Übersetzung Annelie Sch.):
"Es gibt nur ein kleines Problem – die reden so komisch, wenn sie sich miteinander unterhalten. Ich glaube es ist schon Deutsch, heißt aber Alemannisch – hört sich richtig lustig an. Muss ich aber noch lernen, ich denke, die wollen nicht die ganze Zeit mit mir hochdeutsch reden (das hört sich bei denen auch irgendwie komisch an)."
 
Unsere wunderschöne Aegina-Tiquila zog es bis an die Donau. Dort unterstützt sie mit ihrem feurigen Temperament nicht nur PON-Hündin Cleo, sondern bietet einen ernstzunehmenden Gegenpart zur bislang männlichen Übermacht in der Familie, wie Frau W. triumphierend feststellte:
"Frauenpower in Bayern! Endlich weibliche Mehrheit in unserer Familie seit Tiquila bei uns eingezogen ist!"
 
Und unsere zauberhafte Aliki? Die darf weiterhin Mama Jule ärgern!
 
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen